Die Orchidee von der Geburt bis zum Erwachsensein (phase 6)

Von der Geburt bis zum Erwachsensein

Die Suche nach Perfektion erfordert einen langen Atem – jedes Jahr produzieren Veredler Tausende von neuen Kreuzungen. Der Zeitraum von der ersten Selektion bis zu dem Moment, in dem die Orchidee im Verkaufssortiment aufgenommen wird, erstreckt sich über 8-10 Jahre. Es dauert also ein Weilchen, bis eine Orchideenart im heimischen Wohnzimmer erstrahlt

In diesem Jahr begleiten wir die Orchidee auf ihrem Weg von der Selektion über die Anzucht bis ins Erwachsenenalter hinein: Anhand von Filmmaterial zeigen wir Ihnen die Geburt eines Orchideenpflänzchens und wie es zu einer wunderschönen erwachsenen Zimmerpflanze heranwächst.

Phase 6: Lieferung und Geschäftsphase

Eine mit großer Sorgfalt gezüchtete, blühende Orchidee ist ein kostbarer Besitz. Ab der Ankunft beim Züchter bis zur Versendung vergehen gut zwei Jahre. Es ist daher logisch, dass auch die allerletzte Etappe, die Reise vom Züchter bis zum Konsumenten nach Hause, genau geplant wird.

Und die Arbeit wird dabei vor allem von Menschen gemacht, wie dieser Film zeigt. Ist noch irgendwo ein hässliches Blatt an der Pflanze geblieben, dann wird auch dieses nun entfernt. Und darüber hinaus wird der Verpackung viel Aufmerksamkeit gewidmet. Jede Pflanze bekommt eine eigene Hülle. Diese soll vor allem die empfindlichen Blüten schützen.

Auf speziellen Transporttrolleys werden die Orchideen in die LKW gerollt. Die Trolleys werden mit Folie umwickelt. Auch dies dient dem Schutz. Ohne die Folie würden die Zweige aus dem Trolley herausragen und eventuell beschädigt werden oder gar abbrechen. Die LKW verteilen die in den Niederlanden erzeugten Orchideen dann über ganz Europa.

Es gibt viele Verkaufskanäle. Man findet Orchideen bei Gartenzentren, Supermärkten und natürlich bei den spezialisierten Blumenhändlern und Floristen.

Auch auf dem Weg vom Geschäft zum Heim des Konsumenten ist es wichtig, dass die Orchidee gut eingepackt ist. Hat sie das Zuhause des Käufers erst einmal erreicht, ist das Wichtigste, dass dieser den Anblick seiner Pflanze genießt. Viel Pflege braucht eine Orchidee nicht. Ein Mal pro Woche kurz eintauchen – am besten in lauwarmes Wasser – reicht aus. Gibt man ein Mal im Monat ein wenig Dünger, dann erhöht dies die Haltbarkeit. Wodurch man sich noch länger an einer Pflanze erfreuen kann, die ihresgleichen sucht.