Im Fokus: Magisches Orchideen-Festival

Beim „Orchids Festival“ vom 4. Februar bis zum 5. März 2017 in den Londoner Royal Botanical Gardens (Kew Gardens) kamen Orchideen-Fans voll auf ihre Kosten.
 
Inspiriert von den leuchtenden Farben, der Kultur und der herrlichen Natur Indiens zeigte das Festival riesige Blumenpräsentationen mit exotischen Orchideenarten. Indische Rikschas und lebensgroße Tierfiguren, darunter ein Elefant, ein Pfau und ein Affe, waren verziert mit unter anderem Cymbidium, Paphiopedilum und Dendrobium. Tropfenformen aus Phalaenopsis schmückten die Decken und mit Vandas dekorierte Hochzeitsbögen strahlten in den Gewächshäusern. In diesem Jahr gaben sich auf dem Blumenfestival mehr als 36.000 verschiedene Orchideen die Ehre.

  
 
Elisa Biondi, Leiterin des Princess of Wales Conservatory in den RBG Kew, dazu: „In diesem Jahr war das Orchideen-Festival etwas ganz Besonderes und anders als sonst. Die Besucher tauchten fast wortwörtlich ein in die Sehenswürdigkeiten, die Klänge und die exotisch-dynamische Kultur Indiens und konnten das Gebotene mit all ihren Sinnen genießen. Wir haben mit den Orchideen eine wahre Explosion an einzigartiger und farbenfroher Schönheit geschaffen.“

  

Auf dem Orchids Festival gab es auch kreative Orchideen-Workshops, mehrere Filme und Führungen mit Blick hinter die Kulissen. Bei den Orchid Lates konnten die Besucher das Pflanzenparadies am Abend erleben, komplett mit Cocktails und Live-Auftritten.

  
 
Weitere Infos: http://www.kew.org/visit-kew-gardens/whats-on/orchids