Vanda

Vanda ist eine in der freien Natur weit verbreitete Orchidee, ihr Lebensraum reicht von Indien und Sri Lanka bis nach Nordaustralien. Vanda wächst und blüht an Bäumen. Die Wurzeln hängen lose in der Luft oder schlingen sich um den Baum.

1613 wurde die Orchidee entdeckt von Alvin Semedo, der sie „tiao hua“ nannte: Luftpflanze. Die Luftwurzeln sind wie Schwämme und können schnell viel Feuchtigkeit aufnehmen. Außerdem sorgen diese Wurzeln dafür, dass die Pflanze fest an dem Baum, an dem sie wächst, verankert ist. Vanda benötigt also keine Erde; in Topferde würden die Wurzeln verfaulen.

Vanda ist eine seltene Orchidee und wird nur in gut sortierten Blumenfachgeschäften und Gartencentern angeboten. Sie ist als klein- und großblumige Variante das ganze Jahr über erhältlich. Die Blüten variieren von klitzekleinen orangefarbenen bis hin zu riesengroßen blau/rosafarbenen Exemplaren. Vanda ist die Orchidee mit der ausdrucksvollsten Farbpalette, die Pflanze tritt in allen Farben des Regenbogens in Erscheinung. 

Pflege nach dem Kauf

Vanda gedeiht am besten an einem hellen Standort in einer Glasvase. Die Pflanze benötigt möglichst viel Licht, im Sommer gilt es jedoch eine direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Die optimale Temperatur beträgt 17 bis 28°C, die Blüte dauert im Schnitt sechs bis acht Wochen.

Als Luftpflanze benötigt Vanda nicht fortwährend Wasser. Füllen Sie die Vase zweimal pro Woche zur Hälfte mit lauwarmem Wasser und leeren Sie sie nach etwa einer halben Stunde. Es empfiehlt sich, von März bis September alle zwei Wochen Orchideennahrung ins Wasser zu geben.

Pflege nach der Blüte 

Schneiden Sie den alten Stiel nach der Blüte vollständig ab. Bei genügend Licht kann Vanda innerhalb von sechs Monaten nach ihrer letzten Blüte erneut blühen. Die neue Knospe bildet sich zwischen den Blättern über dem alten Zweig.

Im Sommer kann Vanda an ein schattiges Plätzchen im Garten gestellt werden und benötigt dann kaum Pflege. Die Außentemperatur muss allerdings über 8°C liegen. Die Pflanze kann dann beispielsweise, ohne Vase, in einen Baum gehängt werden. Während einer länger anhaltenden, trockenen Sonnenperiode sollte die Pflanze jedoch regelmäßig besprüht werden.

Herkunft

Der natürliche Lebensraum der Vanda erstreckt sich von Indien und Sri Lanka bis nach Nordaustralien. Vanda ist nicht nur die Nationalblume Singapurs, sie wird auch häufig in Blumenkränzen auf Hawaii verwendet.