Ein Weihnachtsbaum aus Orchideen

Ein Weihnachtsbaum aus Orchideen

Haben Sie bereits viele Orchideen in Ihrem Haus und/oder möchten Sie grün werden? Sammeln Sie dann viele Orchideen und einige Holzkisten zusammen und stellen Sie einen Weihnachtsbaum aus Orchideen her. Stellen Sie die Pflanzen nach den Feiertagen wieder an ihren Platz oder verteilen Sie sie als Erinnerung an die Feiertage an Ihre Besucher.

Ein Weihnachtsbaum aus Orchideen

 

 

Orchidee

Ob Tigerorchidee, Phalaenopsis oder Cambrium, jede Orchidee glänzt auf ihre eigene Weise. Es gibt so viele Sorten, dass du auf jeden Fall eine Orchidee findest, die zu deinen Lieblingsmenschen passt. Die Blütenblätter von Orchideen sind wie Kunstwerke, die man sich immer wieder ansehen kann….

 

Orchid Pflegetipps:

  • Die Pflanze mag es hell, aber keine grelle Sommersonne.
  • Etwas Regenwasser für ein wöchentliches Tauchbad sammeln, das gefällt ihr besonders gut.
  • Es ist eine gute Idee, die Blätter während der trockenen Wintermonate zu besprühen.
  • Im Winter kann man die Phalaenopsis einmal im Monat düngen, von März bis Oktober dann zweimal im Monat.

 

Ein Weihnachtsbaum aus Orchideen

Foto: Pflanzenfreude.de

 

Mehr (Weihnachts-)inspiration

Hast du Lust auf weitere Ideen für ein lebendiges Weihnachtsfest mit Pflanzen? Gestalte einen stimmungsvollen Kerzen- und Stecklingshalter oder lass dich von diesen Geschenkverpackung mit Orchidee inspirieren. Für deine tägliche Dosis grüne Inspiration kannst du uns natürlich auch auf InstagramFacebook, oder Pinterest folgen.

Quelle: Pflanzenfreude.de

Dendrobium: der blühende Miniaturbaum

Seitwärts wachsende Blätter mit Eigensinn und rundherum ein Blütenmeer: Dendrobien sind eine besondere Orchideenart, die sich stark von ihren Verwandten unterscheidet. Mit seiner majestätisch aufsteigenden Blütenkrone ist Dendrobium ein unverwechselbarer Blickfang.

 

Farbe und Wuchs

Dendrobium unterscheidet sich von anderen Orchideensorten dadurch, dass sich in jeder Blattachsel eine kleine Blütentraube bildet. Die etwa fünf bis acht Zentimeter großen Blüten geben einen herrlichen Duft ab und zeigen ihre ganze Pracht im Durchschnitt etwa vier Monate lang; die Pflanze blüht erneut, wenn man einige Monate Geduld aufbringt. Das Spektrum der ein- oder mehrfarbigen Blüten variiert von zartem Weiß über Gelb, Orange und Rot bis hin zu kräftigem Violett.

 

 

Symbolik

Der Name Dendrobium setzt sich aus den griechischen Wörtern „dendron“ (Baum) und „bios“ (Leben) zusammen. Viele Dendrobium-Arten sind dafür bekannt, dass sie Toluol (ein Hauptbestandteil bestimmter Verdünner) und Xylol (ein Lösungsmittel für Harze und Fette) aus der Luft filtern können. Daher gelten sie als natürliche Luftreiniger.

Lesen Sie auch: So besonders sind die exklusiven Orchideen

 

Herkunft

Diese Orchidee ist ursprünglich in verschiedenen Klimazonen beheimatet, einige Varianten stammen aus den klimatisch kühleren Bergregionen des Himalayas, andere aus dem Dschungel Neuguineas oder der australischen Wüste. Bei den meisten Dendrobium-Arten handelt es sich um Epiphyten, die auf anderen Pflanzen wachsen, jedoch ohne diesen Nährstoffe oder Feuchtigkeit zu entziehen. Die Pflanze gilt als sehr robust und verträgt sowohl heiße Tage als auch kühle Nächte. Weltweit kennt man ungefähr 1.200 verschiedene Dendrobium-Arten. Die Orchidee ist bei uns seit dem Jahre 1799 bekannt, als sie erstmalig von Olof Schwartz beschrieben wurde.

 

Foto: Pflanzenfreude.de

 

Pflege:

  • Standort: Die Pflanze steht gern hell, aber nicht in direktem Sonnenlicht.
  • Den Topfballen in zehn- bis vierzehntägigem Abstand für etwa eine halbe Stunde mit Wasser tränken, dem eine kleine Menge Orchideendünger beigemischt ist, und die Pflanze anschließend gründlich abtropfen lassen.
  • Sollte die Raumluft, etwa während der Heizperiode, sehr trocken sein, empfiehlt es sich, die Blütenknospen täglich zu besprühen. So wird verhindert, dass diese austrocknen und sich nicht mehr öffnen.
  • Für alle Orchideen gilt das Prinzip der „liebevollen Vernachlässigung”: Verwelkte Blüten entfernen, ansonstender Pflanze aber sich selbst überlassen.

 

Quelle: Pflanzenfreude.de

DIY: Duftstäbchen mit Cambria-Orchideen

Bereit für ein paar Komplimente deiner Gäste darüber, wie es im Haus duftet? Mit diesem DIY-Duftstick mit Cambria-Orchideen holen Sie sich in 4 einfachen Schritten den Herbstduft in Ihr Zuhause. Dadurch können Sie den herrlichen Duft dieser Jahreszeit nicht nur draußen, sondern auch drinnen genießen.

 

Duftstäbchen mit Cambria

Wenn Sie diesen Raumduft selbst herstellen, eventuell mit Gegenständen und Zutaten, die Sie bereits zu Hause haben, sind Sie nicht nur kreativ, sondern auch nachhaltig. Wie passend, denn in dieser Saison steht eine „grüne“ Denkweise im Mittelpunkt.

 

Lesen Sie auch: DIY: Geschenkverpackung mit Orchidee

 

Diesen benötigen Sie (für 100 ml)

  • Tuberose
  • Cambria
  • 50 ml unparfümiertes (Baby-)Öl. Alternativ geht auch Mandelöl
  • 30 ml Alkohol 70%
  • Optional: 20 ml biologisches, reines ätherisches Öl*
  • Ein Einmachglas oder eine kleine Vase
  • Bambus-Stäbchen oder Spieße
  • Messbecher
  • Flasche mit Kappe zum Mischen des Parfüms

*Toll passen Winterdüfte wie Zedernholz, Zimt, Patchouli, Kiefer, Vanille, Mandarine und Nelke.

 

So wird es gemacht:

Schritt 1

Gebe 50 ml geruchloses Öl, 30 ml Alkohol und 20 ml ätherisches Öl in die Flasche, in der das Parfüm gemischt werden soll. Schraube die Kappe fest auf die Flasche und schüttel die Flasche leicht, damit sich die Flüssigkeiten miteinander vermischen.

Schritt 2

Schneide die Blüten der Tuberose und der Cambria vorsichtig ab und lege sie in den Topf oder die Vase. Nach Belieben können auch andere Blumen hinzugefügt werden.

Schritt 3

Gieße die flüssige Mischung aus der Flasche auf die Blumen im Topf oder in der Vase. Nun die Stäbe einsetzen.

Schritt 4

Es dauert circa eine Stunde, bis der Duft sich voll entfaltet hat, und dann… kommt die Zeit, um zu genießen! Ideal als Nachtparfüm für den Nachttisch oder für das kleinste Zimmer im Haus. Tipp: Nicht vergessen, die Duftstäbchen regelmäßig auszutauschen, um den Duft so frisch wie möglich zu halten.

 

 

Quelle: Pflanzenfreude.de

Orchideen im Badezimmer für eine Wohlfühloase

Das Badezimmer gehört zwar nicht zu den Orten, an denen wir uns täglich mehrere Stunden aufhalten, dennoch ist es einer der wichtigsten Räume im Haus. Von hier starten wir morgens in den Tag und hier verbringen wir jeden Abend die letzten Minuten vor dem zu Bett gehen; wir erfrischen uns unter der Dusche oder relaxen in einem wohligen Schaumbad, kommen zur Ruhe und beschäftigen uns mit uns selbst. Im Badzimmer sollte daher immer eine möglichst angenehme Atmosphäre herrschen, die unserem Wohlbefinden und der Erholung dient. Aber wie schafft man die in diesen gekachelten und zumeist eher funktional angelegten Räumen? Lesen Sie diesen Artikel, um mehr über Orchideen im Badezimmer für eine Wohlfühloase zu erfahren.

 

 

Orchideen im Badezimmer für eine Wohlfühloase

Studien der letzten Jahre belegen, dass Menschen Spannungen besonders gut abbauen und sich schneller regenerieren, wenn sie Pflanzen betrachten. Was liegt also näher, als mit natürlichem Grün zu dekorieren? Bestens geeignet für das Badezimmer sind beispielsweise Orchideen! Mit ihren spektakulären Blüten bringen sie gleichzeitig Farbe, Eleganz und Exotik in den Raum.

 

Lesen Sie auch: Verschönern Sie Ihr Homeoffice mit Orchideen: 3 Ideen

 

Luftfeuchtigkeit und Wärme kein Problem

Orchideen gehören mit über 750 Gattungen und 25.000 Arten zu der größten Familie des Pflanzenreiches. Züchterischen Erfolgen ist es zu verdanken, dass wir unsere Wohnungen heute mit zahlreichen dieser Schönheiten schmücken können. Da die meisten ursprünglich in den tropischen Regenwäldern beheimatet sind, kommen sie mit der Wärme und der erhöhten Luftfeuchtigkeit in Bädern gut zurecht. Ein weiterer Vorteil: Sie mögen es zwar hell, müssen aber nicht unbedingt auf der Fensterbank stehen. So kann man ihnen einen Platz im Raum zuteilen, an dem sie gut zur Geltung kommen, während das Badezimmerfenster fürs regelmäßige Lüften frei bleibt.

 

 

Auch die Tatsache, dass es in vielen Bädern eher wenig Stellflächen gibt, spricht für Orchideen. Die bei uns als Zimmerpflanzen angebotenen Sorten erreichen eine Höhe von etwa zehn bis zu 45 Zentimetern. Sie alle kommen mit einem relativ kleinen Topf aus und wachsen nicht besonders ausladend. Auf sich aufmerksam machen sie lieber durch ihre monatelange, exotische Blütenfülle. Fast ist man versucht zu sagen: Damit verwandeln sie jedes Bad in eine Wohlfühloase! Aber wir wollen es ja auch nicht übertreiben …

 

Lesen Sie auch: So erschafft man einen Orchideendschungel

So besonders sind die exklusiven Orchideen

Ehre wem Ehre gebührt, in der Familie der Orchideengewächse ist die Phalaenopsis der Vorreiter gewesen, der die große Öffentlichkeit mit der exotischen Schönheit der Orchideen vertraut gemacht hat. Diese Pflanzenfamilie zählt aber noch viele weitere wunderschöne Blühpflanzen, die ebenso unkompliziert im Umgang sind und bestimmt so charismatisch. Diese exklusiven, unentdeckten Schätze verdienen es bekannter zu werden, schon weil sie so ausgezeichnet zu den aktuellen Wohntrends passen, bei denen das Geheimnisvolle und überirdisch schöne Formen eine Rolle spielen. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über exklusive Orchideen.

 

Herkunft der Orchideen

Orchideen sind krautige, ausdauernde Pflanzen und kommen fast überall auf der Welt in freier Natur vor, sowohl in wärmeren als auch in kühleren Gebieten, 85 Prozent der Arten stammen jedoch aus den Tropen und Subtropen. Die Blüte der Orchidee ist von der anderer Pflanzen leicht zu unterscheiden. Sie setzt sich aus drei Kelchblättern und drei Kronblättern zusammen. Das mittlere Kronblatt weicht in der Form ab, es ist vergrößert und wird darum auch als Lippe bezeichnet. Die Lippe ist eine Art Plattform, über die Insekten leichter das Zentrum der Blüte erreichen können. Im Zentrum befindet sich ein Pollenbündel, auch Stempel genannt. Alle Pflanzen aus der Orchideenfamilie haben den gleichen Blütenaufbau.

 

Foto: Pflanzenfreude.de

 

Edle Orchideen und ihre Kultur

Gemeinsam bilden die Orchideen eine der größten Pflanzenfamilien. Es sind mehr als 20.000 Arten bekannt und regelmäßig werden immer noch neue entdeckt. In wärmeren Gebieten, wie dem tropischen Regenwald, wachsen Orchideen oft auf Bäumen, Ästen oder auf Zweigen, wo sie Luftwurzeln bilden. Diese Pflanzen werden epiphytische Orchideen genannt. Epiphyten sind Pflanzen, die auf einem Wirt wachsen, ohne dass sie diesem Nährstoffe entziehen. Das bedeutet für die Exemplare in gärtnerischer Kultur, dass sie nur wenig Wasser benötigen und in speziellen, luftdurchlässigen Substratmischungen kultiviert werden. So werden die natürlichen Bedingungen so gut wie möglich nachgeahmt.

 

 

Auswahl im Orchideensortiment

Es ist eine große Auswahl an Arten und Sorten erhältlich. Hier in alphabetischer Reihenfolge eine Übersicht der exklusivsten Orchideen und ihrer Merkmale.

 

Brassia

Die langen, leicht gedrehten Blätter zeigen einen kräftigen Wuchs und machen die Brassia in Kombination mit der bizarren Blütenform zu einer ungewöhnlichen Orchidee. Die Pflanze hat gebogene Stiele, die 10 bis 15 grünliche Blüten mit einem Durchmesser von gewaltigen 15 bis 20 cm tragen können. Die Blüten selbst sind schwarz-violett gefleckt, während die weiße Lippe eine markante Zeichnung mit grünen Flecken trägt. Besonders die langen Zungenblüten sind ein echter Hingucker und verleihen der Brassia eine fast außerirdische Wirkung. Lesen Sie mehr über die Brassia (Cambria-artige).

 

Foto: Pflanzenfreude.de

 

Cattleya

Cattleya ist eine äußerst markante Zimmerpflanze mit einer Scheinknolle, an der sich nur wenige dicke Blätter befinden. Es gibt groß- und kleinblühende Cattleyas, wobei letztere eine größere Blütenanzahl pro Stiel ausbilden Die Blüten haben meist einen Durchmesser von 10 bis 20 cm und variieren in Farbtönen von Weiß über Gelb, Orange, Grün, Rosa und Violett bis hin zu besonders ansprechenden Pastelltönen. Manche Arten zeichnen sich durch einen herrlichen Duft aus, was der Cattleya den Beinamen „Königin der Orchideen“ eingebracht hat. Lesen Sie mehr über die Cattleya.

 

Foto: Pflanzenfreude.de

 

Dendrobium

Mit seiner majestätisch aufsteigenden Blütenkrone ist Dendrobium ein unverwechselbarer Blickfang. Dendrobium nobilé unterscheidet sich von anderen Orchideensorten dadurch, dass sich in jeder Blattachsel eine kleine Blütentraube bildet. Die etwa fünf bis acht Zentimeter großen Blüten geben einen herrlichen Duft ab und zeigen ihre ganze Pracht im Durchschnitt etwa vier Monate lang; die Pflanze blüht erneut, wenn man einige Monate Geduld aufbringt. Das Spektrum der ein- oder mehrfarbigen Blüten variiert von zartem Weiß über Gelb, Orange und Rot bis hin zu kräftigem Violett. Lesen Sie mehr über die Dendrobium.

 

Foto: Pflanzenfreude.de

 

Paphiopedilum

Kaum eine andere Orchidee ist so prächtig wie die Paphiopedilum. Die Pflanze ist auch unter dem Namen Venusschuh bekannt und wird häufig mit einer eng verwandten Orchideengattung, dem Frauenschuh, verwechselt. Beiden gemein sind eine auffällige Blütenlippe, die schlanken Stiele und die drei großen Blütenblätter, die in ihrer Pracht fast schon unnatürlich wirken können. Paphiopedilum verfügt über lange und ansprechend grüne Blätter, die diese Pflanze ganzjährig zu einem angenehmen Begleiter machen. Auf die Blüten sollten man jedoch nicht verzichten: Ihre Färbung reicht von rotbraun über gelb bis hin zu grün, mit eleganter Zeichnung und einer anmutigen, sinnlichen Form. Lesen Sie mehr über die Paphiopedilum.

 

Foto: Pflanzenfreude.de

 

Zygopetalum

Violett, braun, grün, flammende Farbtöne, ausgeprägte Streifen oder ein Leopardenmuster und immer eine dicke Lippe – Zygopetalum ist eine außergewöhnliche Orchideenart. Auf den ersten Blick scheint die Blüte wie aus zwei unterschiedlichen Pflanzen zusammengesetzt: einer Blütenkrone, die aus fünf spitzen oder runden Blütenblättern mit braun-grüner Musterung besteht. Aus ihrer Mitte entspringt eine üppige Blütenlippe, die meist in Weiß und Violett gefärbt ist. Im Dschungel dienen die Kronblätter als wirksame Tarnung, im Wohnzimmer stechen sie dafür umso mehr hervor. Lesen Sie mehr über die Zygopetalum.

 

Foto: Pflanzenfreude.de

 

Lesen Sie auch: Meine Orchidee ist verblüht: wie bringe ich sie wieder zum Blühen?

 

Quelle: Pflanzenfreude.de

Verschönern Sie Ihr Homeoffice mit Orchideen: 3 Ideen

Pflanzen sind nicht nur schön, sie steigern auch die Konzentration. Dadurch sind sie ideal geeignet für das Homeoffice. Haben Sie sich noch nicht mit diesem Thema beschäftigt und besteht Ihr Homeoffice eigentlich nur aus einem Tisch und einem Bürostuhl? Dann ist es an der Zeit, etwas Arbeit in Ihr Homeoffice zu investieren! In diesem Artikel teilen wir eine Reihe von Tipps, die Ihnen nicht nur Anregungen geben, sondern auch die Konzentration steigern.

So verschönern Sie Ihr Homeoffice mit Orchideen

Zimmerpflanzen sorgen für eine bessere Konzentration, eine stärkere Fokussierung und eine höhere Produktivität. Sie sind daher ein absolutes Muss für jedes Homeoffice!

 

Ein skandinavisches Homeoffice

Skandinavische Homeoffices sind derzeit besonders beliebt. Und angesichts der Tatsache, dass sie vor allem aus viel natürlichem Licht, sanften Farben und natürlichen Materialien bestehen, ist das auch nicht verwunderlich. Denn eine ruhige Umgebung sorgt dafür, dass man entspannt und ohne allzu viel Ablenkung arbeiten kann. Außerdem lässt sich eine derartige ruhige Basis leicht um eine Farbe oder einen Gegenstand erweitern, der die Stimmung hebt. Beispielsweise eine Orchidee in Ihrer Lieblingsfarbe!

 

 

Ein Pflanzenbrett

Ganz gleich, ob man ein separates Zimmer zum Homeoffice gemacht hat oder nur einen kleinen Schreibtisch ins Wohnzimmer oder Schlafzimmer gestellt hat: Pflanzen gibt es in allerlei Sorten und Größen. Es findet sich also immer etwas Passendes! Hängen Sie beispielsweise ein Brett über dem Schreibtisch auf und stellen Sie es voll mit Orchideen. Das sieht nicht nur schön aus, sondern fördert auch Ihre Gesundheit. Denn je mehr Grün man im Haus hat, desto besser ist die Luftqualität!

 

 

Haben Sie keinen Platz für ein Brett voller Pflanzen? Dann hängen Sie ein paar Pflanzen in einer Blumenampel auf.

 

 

Eine Pflanze als Raumteiler

Müssen Sie Ihr Homeoffice mit jemand anderem teilen oder steht Ihr Schreibtisch im Wohnzimmer? Dann verwenden Sie eine große Pflanze als Raumteiler oder stellen Sie einige Orchideen zu diesem Zweck zusammen. Auf diese Weise teilen Sie den Raum auf und haben Sie etwas mehr Privatsphäre, ohne wirklich eine richtige Wand einzubauen. Die Blätter lassen nämlich noch genug Tageslicht hindurch.

 

 

Lesen Sie auch: So erschafft man einen Orchideendschungel

So erschafft man einen Orchideendschungel

Die Zeiten einer einzelnen traurigen Pflanze auf der Fensterbank sind zum Glück vorbei. Wenn es um Pflanzen geht, gilt heutzutage: je mehr, je besser. Und deshalb kreieren wir einen Orchideendschungel! Eine Sammlung mehrerer Sorten von Orchideen als strahlender Mittelpunkt Ihres Urban Jungles. Lesen Sie schnell weiter für schöne Anregungen.

Einen Orchideendschungel erschaffen

Ein Orchideendschungel ist ideal für Wohnungen, die kaum oder gar nicht über einen Außenbereich verfügen. Auf diese Weise holt man sich die Natur nämlich einfach in die Wohnung! Mit einem Orchideendschungel hat man unzählige Möglichkeiten. Denken Sie etwa an allerlei Orchideen von einer Sorte oder Farbe, oder eben eine Mischung aus allerlei Sorten und Farben. Stellen Sie einige davon in einer großen Schale zusammen oder nehmen Sie für jede Pflanze einen eigenen Topf. Wenn Sie dabei mit unterschiedlichen Höhen arbeiten, kreieren Sie einen spielerischen Effekt. Dies erreichen Sie beispielsweise durch die Verwendung eines Holzhockers, der Fensterbank oder einer Blumenampel.

Lesen Sie auch: DIY: Blumenarrangement mit Orchideen

 

So erschafft man einen Orchideendschungel

 

Dit bericht op Instagram bekijken

 

Een bericht gedeeld door OrchidsInfo (@orchidsinfo)

Faites entrer le jardin dans la maison avec des orchidées aux teintes de l’automne

Holen Sie sich mit Orchideen in Herbstfarben die Natur ins Haus

Jetzt da der Herbst vor der Türe steht, ist der Moment gekommen, sich die Natur ins Haus zu holen. Pflanzen sind das ideale Mittel dafür! Aber wir stellen nicht einfach nur ein paar Pflanzen hin. Nein, wir machen etwas Originelles daraus, mit Orchideen in Herbstfarben. Lesen Sie weiter für unsere Tipps!

Continue…

Offrez à votre intérieur une mise à niveau par les plantes

Geben Sie Ihrer Einrichtung ein frisches Pflanzenupdate

Möchten Sie etwas in Ihrem Haus verändern, haben aber keine Lust auf eine komplette Neugestaltung oder gar einen Umbau? Zum Glück ist das auch gar nicht nötig, um eine andere Atmosphäre im Haus zu kreieren. Ein paar kleine Veränderungen in Ihrem Interieur können schon eine große Wirkung haben. Lesen Sie schnell weiter: es folgen einige gute Tipps für ein frisches Pflanzenupdate!

Continue…

Une orchidée dans votre salle de bain : l'endroit idéal !

Eine Orchidee in Ihrem Badezimmer: der perfekte Ort!

Eine Orchidee in Ihrem Badezimmer, hört sich erstmal nach einer ungewöhnlichen Idee an. Da die Orchidee ursprünglich aus den Tropen kommt, bevorzugt sie eine feuchte Umgebung. Stelle sicher, dass die Orchidee etwas Licht bekommt und du wirst garantiert einen Hingucker im Badezimmer haben.

Oase der Ruhe

Das Badezimmer ist der perfekte Ort zum entspannen, also macht es Sinn, den Raum schlicht zu halten. Trotzdem kann ein wenig Farbe deinem Badezimmer ein kleines bisschen extra Energie verleihen. Eine Phalaenopsis neben dem Waschbecken braucht nicht viel Styling. Die Pflanze fügt bereits einen schönen und subtilen Farbtupfer hinzu.

 

Eine Orchidee in Ihrem Badezimmer: der perfekte Ort!

Foto: Anthura

 

Wenn du die Dinge wirklich minimal halten möchtest, kannst du weiße Dendrobien in schöne Holztöpfe setzen. Wenn du ein wenig mehr experimentieren möchtest, platzierst du mehrere Exklusive Orchideen nebeneinander oder versetzt in passenden Umtöpfen.

 

 

Gegensätze

Sie können ganz einfach einen warmen Look erzeugen, indem Sie Ihre Orchidee in Ihrem Badezimmer in einen Weidenkübel pflanzen. Dank der schönen Violett- und Gelbtöne passt die Phaleanopsis perfekt zu diesem Stil.

 

 

Lesen Sie auch: Halte deine orchidee bei perfekter Zustand!

Du möchtest etwas Spannenderes? Dann hängen Sie die Orchidee auf! Eine Vanda eignet sich besonders gut zum Aufhängen, da die Pflanze Luftwurzeln hat. Mit einem Eisendraht als Aufhängung kannst du einen industriellen Look kreieren.

 

Eine Orchidee in Ihrem Badezimmer: der perfekte Ort!

 

Ein hauch romantik

Deinem Badezimmer einen Hauch Romantik zu verleihen, ist nicht so schwer wie es scheint. Suche dir die richtige Orchidee und einen dekorativen Topf aus – und fertig.

 

 

Mehr Inspiration? Lesen Sie auch: Die Stiltrends für 2023 auf dem Gebiet von Blumen und Pflanzen

Bleiben Sie monatlich über unsere neuesten Nachrichten, Aktionen und Inspirationen informiert.